Insolvenz Selbstständige und Ärzte

Das muss ich wissen

Der Eintritt Ihrer unternehmerischen Zahlungsunfähigkeit bedeutet nicht zugleich, dass damit Ihr selbständiges Erwerbsleben beendet, Sie also entweder eine angestellte Tätigkeit aufnehmen müssen oder arbeitslos sind. Stattdessen hält das Insolvenzrecht hält auch für Selbständige Perspektiven bereit.

Unternehmer unternehmen etwas

Ausdrücklich ist es möglich, die selbständige Tätigkeit weiter auszuüben. Da der bei Eintritt einer Insolvenzlage vorhandene Vermögensbestand aber den Gläubigern zur Verfügung stehen muss, kann hierauf grundsätzlich nicht und nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Insolvenzverwalters gebaut werden. Dies ist Verhandlungssache, denn auch der Insolvenzverwalter weiß, dass ohne die notwendige Grundlage absehbar keine künftigen Erträge zur Gläubigerbefriedigung zur Verfügung stehen.

In diesem Zusammenhang besteht regelmäßig ein Abgrenzungsproblem zwischen der Insolvenzmasse und einem (freigegebenen) Neuerwerb, zu dem Insolvenzordnung und Rechtsprechung zahlreiche Leitlinie aufgestellt haben.

Restschuldbefreiung auch für Selbständige

Ja, auch Selbständige können die Restschuldbefreiung erreichen und haben daher die Chance auf einen echten Neustart. Zwar ist ihnen – zumindest solange die unternehmerinsche Tätigkeit noch fortgesetzt wird – das Verbraucherinsolvenzverfahren verschlossen. Dies ist allerdings nicht mir dem Restschuldbefreiungsverfahren zu verwechseln.

Wie üblich ist auch bei Selbständigen die Restschuldbefreiung an klare Voraussetzungen gebunden – insbesondere das „Wohlverhalten“ gebunden. Was sich dahinter verbirgt und welches Verhalten daher unbedingt zu vermeiden ist, ergibt sich für den Verbraucher oft intuitiv. Für Menschen, die unternehmerisch aktiv sind, ist diese Frage oft schwieriger zu beantworten – auch hier helfen wir gern.

Sicherheitenverwertung

In der Insolvenz greifen die betroffenen Gläubiger – insbesondere Banken – schnell auf die gestellten Sicherheiten zu – da sind diese schließlich eingeräumt worden. Wie weit diese reichen, welche Vermögenswerte erfasst sind, und ob die Bestellung der Sicherheit überhaupt wirksam war, ist aber eine andere Frage. Wir bringen Sie auf Augenhöhe!